• Menü

Pflege und Reparatur

Trockenes Schleif-Bürstverfahren mit FG Maschinen.


Um die Nachteile der „nassen“ Verfahren auszuschalten, hat FG Maschinen entwickelt, die mit dem „trockenen“ Verfahren des Schleifbürstens arbeiten. In einem Arbeitsgang mit der Spezial-Bürstwalze wird das Holz gereinigt entgraut (d.h. die dünne, graue Schicht wird behutsam entfernt) und geschliffen. Die Terrasse kann nach der Reinigung sofort geölt werden. Insbesondere in Bereichen mit Publikumsverkehr, die sonst längere Zeit gesperrt werden müssen, ist das ein großer Vorteil. Eine zweite Anfahrt ist in der Regel nicht erforderlich.

Auf dem Markt erhältliche Bürsten zur Montage in herkömmlichen Parkettmaschinen verfügen zum einen nicht über den zum Patent angemeldeten Wellenschnitt, der erlaubt, auch in Riefen und Nuten zu schleifen. Zum anderen können diese Walzen in Schleifmaschinen konstruktiv bedingt nur auf ca. 30 % der verfügbaren Länge schleifen. Ca. 2/3 der Borsten können nicht genutzt werden. Hohe Kosten für Schleifmittel sind die Folge.

Gründliche Entfernung von vorhandenen Rückständen und schichtbildenden Lasuren und Ölen. An der Entfernung solcher Rückständen scheitern die meisten Verfahren. Nicht so der TERRASSENBLITZ und der TERRASSEN-RANDY. Auch diese meist hartnäckigen Schichten werden von der Schleifbürste mühelos und gründlich entfernt.